Home / Thema: Viagogo

Thema: Viagogo

„Nur die halbe Wahrheit“ – WDR Sport Inside

Nach massiven Mitgliederprotesten hat Schalke 04 seine gerade erst begonnene Partnerschaft mit der umstrittenen Tickettauschbörse Viagogo fristlos gekündigt. Angeblich wegen Vertragsverletzungen. „sport inside“-Recherchen zeigen, dass der Club seinen Fans und der Öffentlichkeit bezüglich des tatsächlichen Umfanges der Kartenüberlassung einiges verschwiegen hat und die Bundesliga sich auf noch mehr Ärger mit Viagogo einstellen muss. Ein Film von Matthias Wolf

zum Artikel »

Die Ticketmafia: Werder-Fans entgingen einem Albtraum

„Der Kumpel zockt den Malocher nicht ab“ – Unter diesem Motto wehrten sich Fans des FC Schalke 04 gegen die Kooperation ihres Vereins mit dem Tickethändler Viagogo. Die sehr treffend „ViaNOgo“ genannte Initiative wurde mit ihren Infoständen und Flugblattverteilern aus dem Stadion und vom Vereinsgelände verjagt, der Verein hatte mit fortlaufender Dauer aber immer größere Mühe, diese mehr als zweifelhafte Allianz ...

zum Artikel »

Ohrfeige für Viagogo – Blaues Auge für Schalke 04

„Wir halten Wort – S04 kündigt viagogo-Vertrag fristlos“ So verkündet Schalke 04 auf seiner Webseite und hat den umstrittenen Tickethändler wieder vor die Tür gesetzt. Noch auf der Jahreshauptversammlung mussten sich die Vereinsverantwortlichen böse Worte von der Basis gefallen lassen. Besonders Alexander Jobst, Marketingvorstand beim Revierclub, hatte Mühe die Kooperation mit Viagogo zu verteidigen. Der Vertrag sei wirtschaftlich notwendig. Dabei ...

zum Artikel »

Der Viagogo Skandal

Vor einiger Zeit kontaktierte mich ein Sport Insider Redakteur mit Fragen zum Thema „Viagogo“ Ich hatte vor einiger Zeit in einem Blog-Beitrag darüber geschrieben und daher wurde der Sender auf mich aufmerksam. Vor zwei Wochen war ein Fernsehteam dann bei mir zu Besuch und drehte den Beitrag für die Sendung. Am vergangenen Montag wurde der Bericht über die Machenschaften von ...

zum Artikel »

Schalke Horror Picture Show – die JHV als Streichelzoo?!

„Erst viaNOgo, dann Red Bull, was kommt als Nächstes?“ prangte beim letzten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen als Transparent über der Nordkurve. Seit gestern ist diese prophetische Frage in einer Weise beantwortet, die selbst die wahrlich an Tiefschläge durch die Vereinsführung gewöhnte Schalker Fanszene nicht für möglich gehalten hätte: Eine JHV als „Erlebnis- und Familientag“ mit „vielen Höhepunkten und Überraschungen“ mit ...

zum Artikel »

Via-no-go

Vielen von euch wird aufgefallen sein, dass in den letzten Wochen vermehrt Banner und Plakate in deutschen Stadien zu sehen waren, die sich gegen die Online-Ticketbörse viagogo gerichtet haben. viagogo ist eine Internet-Plattform, auf der Tickets von Sport- und Kulturereignissen von Menschen, die irgendwann merken, dass sie am betreffenden Datum verhindert sind, an andere Menschen verkauft werden, die noch kein ...

zum Artikel »

Es drohen viele Verlierer: viaNogo als Zerreißprobe für die Schalker Demokratie

Oh, habe ich gerade „Demokratie“ geschrieben? Es ist ja bekannt, dass Schalke keine Demokratie ist, jedenfalls, wenn es nach der Meinung unseres Finanzvorstands Peter Peters geht (Aussage nachzulesen im „Pakt mit dem Teufel“ ). Doch wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, in dem eigentlich alle Vereinsorgane zum Wohle des Vereins an einem Strang ziehen sollten – und das Oberste dieser ...

zum Artikel »

Via(NO)go – Wenn Schwarzmarkt auf einmal ein „tolles Unternehmen“ ist.

Uns Fans in Deutschland bewegt im Moment ja viel. Da haben wir die endlose Diskussion ums sogenannte „Sicherheitspapier“ der DFL, welches den Fußball „sicherer machen soll“. Meine Ansicht und die Ansicht aller Fans gehen da zwar teilweise auseinander, sollten im gröbsten aber doch die gleiche sein (siehe auch Bericht 12:12). Dann gibt es da noch den Kommerz, gegen den sich ...

zum Artikel »

Ein Geisterfahrer? Hunderte….! – Der Schalker Fanclubverband, die UGE und viagogo

Am Montagabend erreichte die bereits seit längerem schwelende Unzufriedenheit der Schalker Fanszene mit dem Schalker Fanclubverband SFCV einen vorläufigen Höhepunkt: Mit den Ultras Gelsenkirchen (UGE) erklärte erstmals eine große Gruppierung den Austritt – und nannten in ihrem Statement öffentlich den Grund: Zunehmende Vertretung der Interessen des Vereinsvorstands statt der Fans, u. a. in den drängenden Themen der Kartenpreispolitik und des Vertrages ...

zum Artikel »